Die Toten Hosen 24.08.2013

21 Jahre nachdem ich das allererste Mal ein Ticket für ein Konzert mit den Toten Hosen in den Händen hatte (damals, 1992, im übrigen für 16,50 DM in der Schleyer Halle) sollte ich sie dann auch endlich mal live sehen. Hatte die Karte damals wegen akuter Unlust wieder verkauft.

Hmmm, warum eigentlich? Die Hosen kann man ja eigentlich immer hören. Und gleichzeitig auch wieder nicht. Merkwürdige Sache. Aber bei dieser Band scheiden sich glaub echt die Geister. Immerhin darf ich von mir behaupten fast die komplette Discografie inkl. DVD/bluray zu besitzen (Original versteht sich) , also sollte man ja der Meinung sein dass man es hier mit einem eingefleischten Fan zu tun hat. Nun, dem ist nicht so. Oder doch?

Es gab oder gibt doch wohl irgendwann den Punkt an dem man sich in seiner Jugend entweder für die Hosen oder für die Onkelz zu entscheiden hatte. Meine Generation wuchs mit beiden Bands gleichzeitig auf (das war so zu Zeiten von „ein kleines bisschen Horrorschau“) und wir taten einen Teufel sondern fanden beide gut auf ihre jeweilige Art und Weise. Und wenn nicht ständig diese ganze Politik Scheiße wie ein Damoklesschwert über den Bands hängen würde, dann wäre dieses Geschreibsel eigentlich auch völlig unnötig. Man liebt sie oder man hasst sie. Aber beide zusammen? Ja, das geht schon. Natürlich geht das. Ich bin der lebende Beweis dafür und bin mir sehr sicher damit nicht allein zu sein 😉

Ich finde die Band gut. Ihren lifestyle, wie man so schön sagt, die Musik und überhaupt wie sie sich trotz all dem ganzen Erfolg präsentieren. Oft hat man das Gefühl die Zeit wäre irgendwann vor 20 Jahren mal stehen geblieben wenn man die alten Herren da musizieren sieht und hört. Man darf ja bedenken dass die 5 auch nicht mehr die Jüngsten sind. Dafür geben sie aber mächtig Gas und machen eine ganze Menge Krach. Und man sieht in den Gesichtern immer noch dass sie Bock drauf haben. Vielleicht mehr denn je. Könnte vielleicht auch daran liegen dass ihr letztes Album meiner Meinung nach vielleicht das beste seit besagter Horrorschau ist. Auf alle Fälle nimmt man es Ihnen 100% ab. Die geben erst Ruhe wenn sie das zeitliche gesegnet hat. Und wenn sie weiterhin SO abliefern dann ist das auch sehr gut so.

Ganz anders bei einer der Vorgruppen, deren Sound zwar ganz annehmbar war, aber dafür die ganze Politikscheiße die sie da kundtaten reichlich genervt hat. ZSK – fail. Bad Religion: auch etwas in die Jahre gekommen, die Herrschaften. Gutes Konzert, aber ging etwas in unserem Geplapper unter 😉 Wölli und die Band des Jahres haben wir leider fast komplett verpasst, da wir wegen des heftigen Regens erst sehr spät auf das Gelände gingen. Aber war schön zu sehen dass der alte Haudegen immer noch am musizieren ist.

Bleibt noch die Frage zu klären warum dies nun tatsächlich mein erstes Konzert von den Hosen war, wenn ich die Jungs ja eigentlich schon ganz geil finde. Ich weis es selbst nicht so genau. Auch die Onkelz hab ich nur ein einziges Mal live gesehen (auch vor 21 Jahren – legendäres Konzert in der Aalener Eishalle). Bei beiden trifft es wohl zu dass ich sie jeweils echt gut finde, sie mir aber beim besten Willen nicht ständig anhören kann. Eine Konzertankündigung während einer solchen Phase trifft dann eben auf taube Ohren 😉 aber nach dem gestrigen Abend liegt es wohl im Bereich des möglichen dass da noch welche folgen werden.

Alles in allem ein echt toller Tag gestern und auch irgendwie so eine Art Klassentreffen. Aus dem Nachbarort wurde ein Reisebus organisiert und die Besatzung setze sich aus sehr vielen bekannten Gesichtern aus meiner Jugend zusammen. Viele Weggefährten, die man teilweise seit 10 Jahren und länger nicht mehr gesehen hatte. Es machte sehr großen Spaß. Viel zu früh kamen wir in Ulm, pardon Neu Ulm an und hatten Glück dass gleich um die Ecke in dem ehemaligen US Army Gelände ein ganz netter Club war, in dem man seinen Hunger und selbstverständlich immer andauernden Durst stillen konnte. Und wäre die Gier nach mehr nicht wieder mal so groß gewesen dann hätten wir Kost und Logis für lau gehabt. Naja, hätte hätte Fahrradkette…

Das Konzertgelände an sich war recht gut und sogar mit einem Aussichtshügel versehen. Unserer werten frau Nachbarin war es dort allerdings viel zu leise und viel zu wenig action, also machten wir uns auf ins Getümmel. Immer in der Nähe eines Bierstands, man muss ja die Dienstwege möglichst kurz halten 😉

Setlist:

  • Ballast der Republik
  • Altes Fieber
  • Auswärtsspiel
  • Du lebst nur einmal (vorher)
  • Das ist der Moment
  • Alles was war
  • Heute hier, morgen dort
  • Bonnie & Clyde
  • Ein guter Tag zum Fliegen
  • Sascha …ein aufrechter Deutscher
  • Paradies
  • Niemals einer Meinung
  • Europa
  • Pushed Again
  • Should I Stay or Should I Go (mit Jay Bentley & Brian Baker von Bad Religion)
  • Schrei nach Liebe
  • Liebeslied
  • Steh auf, wenn du am Boden bist (für Uli Hoeneß)Hier kommt Alex
  • Wünsch DIR was
  • Tage wie diese
  • Opel-Gang
  • Der Bofrost Mann
  • Hang On Sloopy
  • Alles wird vorübergehen
  • Far Far Away
  • Zehn kleine Jägermeister
  • Schönen Gruß, auf Wiederseh’n
  • Draußen vor der Tür
  • Alles aus Liebe
  • Freunde
  • You’ll Never Walk Alone

Mangels Akkreditierung gibts Fotos heute aus der crowd

IMG_2367 IMG_2372 IMG_2374 IMG_2389 IMG_2391

Sämtliche Berichte und Bilder auf dieser Seite unterliegen meinem Copyright!
Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s